Darja Shatalova

Im Rahmen des Aufenthalts soll eine prozessorientierte Arbeit an den gesamten Glasflächen des Zubaus entstehen, die sich über die Dauer von einem Monat stets weiterentwickelt und insgesamt als eine Langzeit-Performance und Intervention verstanden werden kann. Die Glasflächen sollen für eine codierte Visualisierung von Inhalten genutzt werden, die im Laufe von einem Monat erarbeitet und weiterentwickelt werden. Dabei werden die Fenster mit farbig transparenten Folien beklebt und mit grafischen Aufzeichnungen ergänzt.

Sie fungieren als Moodboard und abstraktes Tagebuch, das während des gesamten Aufenthalts geführt wird, dabei steht pro Tag z.B. ein Fenster zur Verfügung. Die künstlerische Intervention bedient sich der Appropriation von Werbestrategien, setzt diese aber in einer mathematisch verschlüsselten Ästhetik um. 

Drag View